Fandom

Indipedia

Marion Ravenwood

114Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Marion Ravenwood
ImagesCAYGB11A.jpg
Beschreibung
Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

schwarz, später braun

Augenfarbe:

blau

Biografische Daten
Geburtsdatum:

23. März 1909

Heimat:

Amerika

Beruf/Tätigkeit:
  • Kellnerin
  • Nachtclub Besitzer
  • Journalist
  • Public Relations-Agent

Marion Ravenwood ist die Tochter von Abner Ravenwood, die Frau von Indiana Jones, die Ex-Frau von Colin Williams und die Mutter von Mutt Williams. Marion begleitete Indy im Jahre 1936 auf der Suche nach der Bundeslade und half ihm dabei, mehr als zwei Jahrzehnte später das Rätsel um die Kristallschädel zu lösen.

Biographie Bearbeiten

Frühe Jahre Bearbeiten

Marion Ravenwood wurde am 23. März 1909 als Tochter des amerikanischen Archäologen Abner Ravenwood geboren. Im Jahre 1925 hatte sie eine kurze Romanze mit Indiana Jones. Als Marion und Indy sich wieder trennten, zerstörte dies das Verhältnis von Jones und Abner Ravenwood. Abner hielt seine Tochter daraufhin immer in seiner Nähe und nahm sie mit auf seinen Reisen, welche die Entdeckung der Bundeslade zum Ziel hatten. Schlussendlich führte die beiden ihre Suche nach Nepal. Im Dorf Patan kaufte Abner Rabvenwood eine Kneipe und taufte sie au den Namen The Raven. In den folgenden Jahren führte Marion die Bar, wobei die erwirtschafteten Gewinne ihrem Vater weitere Expeditionen ermöglichten.

Jäger des verlorenen SchatzesBearbeiten

Im Jahre 1936 befand sich ihre Jugendliebe Indiana Jones auf der Suche nach der Bundeslade. Er suchte Marion im Raven auf, und fragte nach ihrem Vater, welcher ja ebenfalls nach der Lade gesucht hatte. Marion teilte ihm daraufhin mit, dass Abner Ravenwood bei einer seiner Expeditionen ums Leben kam. Indy bat Marion schließlich um das Kopfstück des Stabes des Ra, das sich in Marions Besitz befand, und das den Weg zum Versteck der Bundeslade weisen konnte. Marion erwiderte, dass Jones am nächsten Tag noch einmal zu ihr kommen sollte, um sich erneut mit ihr über die Herausgabe des Kopfstücks zu unterhalten. Nachdem Indy die Bar verlassen hatte, trat der deutsche Gestapo-Mann Arnold Ernst Toht ein, der ebenfalls in den Besitz des Kopfstücks gelangen wollte. Zusammen mit seinen Sherpas wollte er das Stück mit roher Gewalt von Marion erpressen. Schließlich wurde Toht von Indy daran gehindert, Marion mit einer glühenden Eisenstange zu foltern. Nachdem es Indy und Marion gelangen war, die Eindringlinge aus der Bar zu vertreiben, bot Marion an, Jones auf seiner Suche nach der Bundeslade zu begleiten.

Daraufhin reisten die beiden ins ägyptische Tanis, wo sie die Lade vermuteten. Doch auch die Nazis unter Führung von Rene Emile Belloq befanden sich dort ebenfalls auf der Suche nach der Lade. Während Marion in die Gefangenschaft der Nazis gelangte, konnte Indiana Jones die Bundeslade lokalisieren und bergen. Jedoch wurde Indys Expedition von den Nazis entdeckte, die Indy zusammen mit Marion in der Quelle der Seelen, dem Ort, an welchem die Bundeslade versteckt war, einsperrten. Den beiden gelang schließlich die Flucht aus der Quelle und Indy nahm die Verfolgung der Lade auf. Nachdem es Jones gelang, die Bundeslade von den Nazis zu erbeuten, brachte er sie auf das Schiff von Captain Simon Katanga.

Indy und Marion versuchten nun, die Lade über den Seeweg nach Amerika zu schiffen, wurden dabei jedoch von den Nazis aufgehalten. Diese nahmen Marion erneut gefangen, während Indiana Jones sich an Bord des U-Boots der Nazis versteckte. Die Nazis brachten die Lade zu einer kleinen Insel nördlich Kretas, um ihren Inhalt und ihre Kräfte zu prüfen. Indiana Jones stellte sich ihnen in den Weg, doch musste sich schließlich von den Nazis gefangen nehmen lassen. Er und Marion mussten die Öffnung der Bundeslade gefesselt mit verfolgen. Nachdem die Lade geöffnet war, wendeten sich die darin versteckten Geister gegen Belloq und die Nazis und töteten diese. Nur Indy und Marion, welche bei der Zeremonie auf Weisung Indys die Augen geschlossen hatten, überlebten das Ereignis. Schließlich brachte sie die Bundeslade nach Amerika, wo sie in den Tresoren der Area 51 verschwand. In Washington lud Marion Indy zum Abschluss ihres Abenteuers auf einen Drink ein.


Indiana Jones und das Königreich des KristallschädelsBearbeiten

Fff.png

Im Jahre 1957 verschwand Professor Harold Oxley während seiner Suche nach dem legendären Kristallschädel. Marion Ravenwood begab sich auf die Suche nach ihm, wurde dabei jedoch von den von Irina Spalko angeführten Russen entführt. Marion konnte jedoch noch einen Brief an ihren Sohn Mutt Williams schreiben, in dem sie diesen anwies, nach Indiana Jones zu suchen. Schließlich taten sich Mutt und Indiana Jones zusammen, um Harold Oxleys Verschwinden aufzuklären und das Rätsel um die Kristallschädel zu lösen.

Auf ihrer Reise gerieten sie in die Gefangenschaft der Sowjets, die sie in den Dschungel von Peru brachten. Dort setzten sie Marion als Druckmittel ein, um Indiana Jones zur Kooperation mit ihnen zu bewegen. Als ihnen schließlich die Flucht gelingt, begleitet Marion sie, zusammen mit George "Mac" McHale und Oxley nach Akator. Dort führen bringen sie den Kristallschädel in eine verborgene Halle, in der 11 ähnliche Exemplare auf die Rückkehr des verloren gegangenen Schädels warten. Das Einsetzen des Kristallschädels auf das dazugehörige Kristallskelett führt dazu, dass sich die Skelette zum Körper eines Außerirdischen Wesens vereinigen. Die Kammer stellt sich als Raumschiff heraus, das schließlich von Akator abhebt und sich in eine Welt, die sich zwischen den Welten befindet, begibt. Beim Aufbruch der außerirdischen werden Irina Spalko und George "Mac" Hale getötet, während Indy, Marion, Mutt und Harold die Flucht gelingt. Am Ende des Films heiraten Indiana Jones und Marion.

Sonstiges Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

Nicht-kanonisches Bearbeiten

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki